Planungs- und Sachverständigenbüro
für Brandschutz

Benötigen Sie bei der Planung Ihrer individuellen Projekte Hilfe bei der Umsetzung?
Sind Sie auf der Suche nach einem starken Partner im Brandschutz ?

Wir lassen nichts anbrennen.

Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen und Einsatzbereiche. Ihre Problemstellungen sind unsere Aufgabe. Wir arbeiten stets zielführend, innovativ und lösungsorientiert und erfüllen die höchsten Qualitätsstandards und Anforderungsprofile.

Gerne helfen wir Ihnen auch Ihre „Brände zu löschen“, damit es gar nicht erst anfängt zu brennen.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

 

ES ENTSPRICHT DER LEBENSERFAHRUNG, DASS MIT DER ENTSTEHUNG EINES BRANDES PRAKTISCH JEDERZEIT GERECHNET WERDEN MUSS.

BRM-1-2Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrzehntelang kein Brand ausbricht, beweist nicht, dass keine Gefahr besteht, sondern stellt für die Betroffenen einen Glücksfall dar, mit dessen Ende jederzeit gerechnet werden muss. (Urteil des OVG Münster)

Brandschutz spielt nicht nur bei der Planung und Errichtung, sondern auch bei der Bewirtschaftung von baulichen Anlagen eine übergeordnete, zentrale Rolle.

Grundlage unseres Handelns bilden in erster Linie die Landesbauordnungen, z.B. LBO-BW § 15 Brandschutz.
„Bauliche Anlagen sind so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instand zu halten, dass die Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorgebeugt wird und bei einem Brand die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten möglich sind.“

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das Team

Unser Ingenieur- und Sachverständigenteam hat langjährige Erfahrung im vorbeugenden, organisatorischen und abwehrenden Brandschutz.

Wir beraten Sie gerne in allen Fragen zum baulichen und vorbeugenden Brandschutz und sichern Ihnen eine kompetente und engagierte Brandschutzplanung für sämtliche Sonderbauten unter Berücksichtigung baulicher Bestimmungen, baulicher Praxis und Wirtschaftlichkeit zu.

BRM als Preisträger beim Jobmotor 2015 ausgezeichnet

brm-jobmotor-2

BRM Geschäftsführer Marc Schlicksupp bei der Preisverleihung

Genau 1005 Arbeitsplätze haben die 45 Firmen geschaffen, die am Wettbewerb Jobmotor 2015 der Badischen Zeitung teilgenommen haben. Das sagte BZ-Chefredakteur Thomas Hauser bei der Preisverleihung am Freitag in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg. „Der Eindruck, dass immer nur Arbeitsplätze abgebaut werden, ist falsch“, betonte er. Vor allem der Mittelstand schaffe viele Stellen, das gehe aber geräuschlos vor sich.

Der Jobmotor wird in mehreren Kategorien vergeben. Er geht an Unternehmen aus dem Südwesten Baden-Württembergs, bei denen der Zuwachs an Arbeitsplätzen besonders groß ist, sowie an Betriebe, die pfiffige Ideen haben, wie man Mitarbeiter findet und an das Unternehmen bindet. Unterschieden wird zwischen kleinen Firmen (ein bis 19 Beschäftigte), mittleren (20 bis 199 Mitarbeiter) und größeren (mehr als 200 Beschäftigte).

 

Sieger in der Kategorie über 200 Mitarbeiter ist das Freiburger Werk des US-Pharmaherstellers Pfizer. Den Preis in der Kategorie bis 200 Mitar­beiter teilen sich die Firmen Leaserad aus Freiburg und das Reinigungsunternehmen Zitzelsberger in Emmendingen. In der Kategorie der kleinen Firmen geht der Jobmotor 2015 an BRM Brandschutz in Heitersheim.

Die Preise für originelle Konzepte, wie man Mitarbeiter findet und bindet, gingen an die Freiburger Bäckerei Pfeifle und den Bahlinger Kunststoffspezialisten Braunform.

Der Wettbewerb Jobmotor wurde 2015 zum zehnten Mal ausgetragen. Insgesamt wurden in dieser Zeit 88 Firmen mit dem Jobmotor als Preis ausgezeichnet. Von den teilnehmenden Firmen wurden in dieser Zeit 12023 neue Stellen geschaffen. Das zeigt die Dynamik in der Wirtschaftsregion im äußersten Südwesten Deutschlands.

Seit 2006 organisieren die Handwerkskammer Freiburg, die Industrie- und Handelskammern Freiburg, Konstanz und Villingen-Schwenningen sowie der Wirtschafts­verband industrieller Unternehmen Baden (WVIB) gemeinsam mit der Badischen Zeitung den Wettbewerb. Eine Jury hat über die Vergabe der Preise entschieden. Es wurden ausschließlich sozialversicherungspflichtige Stellen gezählt, dazu gehören auch Lehrstellen.

Mehr Infos unter: www.badische-zeitung.de/jobmotor

Unsere Leistungen

Das Planungs- und Sachverständigenbüro deckt Leistungen im vorbeugenden, organisatorischen und abwehrenden Brandschutz mit langjähriger Erfahrung und einem kompetenten Team ab.

Wir planen den baulichen Brandschutz und legen Maßnahmen zum anlagetechnischen, abwehrenden und organisatorischen (betrieblichen) Brandschutz fest.

BRM-Leistungen

Unser Leistungsspektrum umfasst unter anderem brandschutztechnische Beratungen und Unterstützung in allen Fragen zum Brandschutz, Brandschutzkonzepte für Sonderbauten, Brandschutzgutachten, brandschutztechnische Gebäudeprüfungen, Brandlastberechnungen nach DIN 18230-1, Fachbauleitung Brandschutz (§45 Abs. 2 LBO), Feuerwehrpläne nach DIN 14095, Flucht- und Rettungspläne nach DIN ISO 23601, Bestuhlungs- und Rettungspläne für Versammlungsstätten, Feuerwehrlaufkarten für Brandmeldeanlagen, Brandschutzordnungen und Brandschutzunterweisungen

Dabei sind wir telefonisch, bei Ihnen vor Ort oder in unserem Büro Ihr zuverlässiger Partner in Sachen baulicher, anlagentechnischer und betrieblicher Brandschutz.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Beraten

  • Brandschutztechnische Beratung
  • Bestandsaufnahmen und Sicherheitsanalysen
  • Unterweisungen / Schulungen
  • Risk Management

Planen

  • Brandschutzkonzepte
  • Stellungnmahmen
  • Flucht- und Rettungspläne nach DIN ISO 23601
  • Zimmerfluchtpläne
  • Bestuhlungspläne
  • Feuerwehrpläne nach DIN 14095
  • Brandschutzordnungen nach DIN 14096
  • Evakuierungskonzepte

Überwachen

  • Projektüberwachung
  • Fachplanung
  • Fachbauleitung / Bauabnahmen
  • externer Brandschutzbeauftragter
  • externe Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • regelmäßige Begehungen

Referenzen

Unsere Projekte

 

Das BRM-Mehrwertkonzept

Betreuung über den Auftrag hinaus.

Mangelnde Aktualität von Brand­schutz- und Feuerwehrplänen kann für Einsatzkräfte der Feuerwehr zum Problem werden. Einmal entworfene Pläne werden oft nicht weiter betreut. Was aber nutzt ein zehn Jahre alter Plan, wenn das Gebäude inzwischen drei Um­bau­ten hinter sich hat?

Auszug aus der aktuellen DIN 14095; Feuerwehrpläne sind stets auf aktuellem Stand zu halten. Sie sind mindestens alle 2 Jahre von einer sachkundigen Person zu überprüfen.

Bei BRM bleiben Sie Kunde über den Auftrag hin­aus: Treten Neuerungen in den betreffenden Ge­setzen, Verordnungen oder Normen auf, werden sie informiert. Wir erinnern Sie unaufgefordert, wenn ein Überarbeitungszyklus ansteht und führen Aktualisierungen kompetent, schnell und un­kom­pliziert durch.

Dank der von uns verwendeten CAD-Standard-Software können Architekten und Bauherren leicht selbst mit den vorhandenen Plänen weiterarbeiten.

Noch ein Mehrwert: Aufgrund unserer Zeichen­struktur lassen sich auf Knopfdruck die jeweils nicht benötigten Elemente einer Zeichnung kom­fortabel ausblenden. Was übrig bleibt, ist ein über­sicht­­­licher Grundriss, der für hausinterne An­ge­legen­heiten verwendet werden kann. So lassen sich z.B. Zimmerbelegungen oder Abschnittseinteilungen einfach eintragen und ausdrucken.

Unsere jahrelange Erfahrung und unser tagtäglicher Anspruch, immer einen Schritt voraus zu sein, spiegelt sich in der Zuverlässigkeit und hohen Qualität unserer Pläne und in unserem Serviceangebot wieder.

Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.

Grundleistung: Begehung Objekt – 2-jährlich
(inkl. Aufbereitung der Pläne) Eine Aktualisierung wird nach Absprache durchgeführt. Die Aktualität der Pläne wird mit unserem Prüfzertifikat bestätigt.